Übungen unterwegs

Gerade wer oft unterwegs ist und seine Zeit in Zug oder Auto verbringt, kennt das Phänomen: Nach einiger Zeit beginnen Schulter, Nacken und Rücken zu schmerzen. Unter Umständen macht sich sogar ein Taubheitsgefühl in den oberen Partien des Rückens breit. Spätestens jetzt tut eine kurze Pause mit Rückengymnastik gut.

Übung 1: Diese Übung lässt sich ohne Probleme im Sitzen ausführen. Einfach aufrecht hinsetzen, die linke Hand zur rechten Seite des Kopfes führen und diesen unter leichtem Druck auf die linke Körperseite legen. Nach etwa 30 Sekunden wieder den Kopf loslassen, die Hand wechseln und die Übung seitenverkehrt wiederholen. Der freie Arm wird dabei jeweils nach unten gestreckt.

Übung 2: Diese Übung ist denkbar einfach und eignet sich daher hervorragend für unterwegs. Hier ebenfalls aufrecht sitzen, nur diesmal die Arme nach vorn strecken. Allerdings bei dieser Übung nicht mit geradem Rücken, sondern unter leichtem Beugen. Damit werden nicht nur Schulter und Nacken, sondern auch die Rückenmuskulatur in der Nähe des Beckens angesprochen. Wer möchte, kann diese Übung auch gern im Stehen durchführen.

Übung 3: Die letzte Übung lässt sich am besten im Freien durchführen und kommt ebenfalls ohne Hilfsmittel aus. Einfach direkt nach dem Aussteigen die Beine leicht auseinanderstellen, die Arme senkrecht nach oben strecken und die gesamte Wirbelsäule dehnen. Nach wenigen Sekunden einfach die Arme sinken lassen. Unter Garantie macht sich jetzt ein vollkommen entspanntes Gefühl im Rücken breit.&xnbsp;